Abschlussfahrt 2017 nach Menzenschwand

Abschlussfahrt 2017 nach Menzenschwand/Schwarzw. (8.-10.9.2017)

 

Pünktlich um 8.20 Uhr am Freitag starteten 6 Radler bei kühlem aber trockenem Wetter zur Abschlussfahrt nach Menzenschwand in den Schwarzwald. Von ÜB-Bambergen ging‘s Richtung Stockach. Bereits in  Winterspüren fuhr man rechts weg, und kam über Ursaul in Richtung Honstetten (altbadisches Allgäu), und von da über Honstetten ins Wasserburgertal, hoch nach Bittelbrunn und dann in den Hegau hinab nach Engen. Über Zimmerholz ging‘s nach Stetten hinauf, vorbei am Neuheven mit den 3 Windrädern (höchste Erhebung mit 864 m im Hegau, und da blies der Wind auch kräftig), runter nach Leipferdingen und Blumberg an den Knotenpunkt der Sau-schwänzlebahn, Nach einer kurzen Kaffeepause mit Jutta und Moni (steuerten das Begleitfahrzeug), ging‘s gleich runter in die Wutachschlucht und rauf nach Bonndorf in den Schwarzwald. Die Mittagspause dort mit Spagetti gab uns wieder Kraft weiterzuradeln. Über den Schluchsee (bei stetigem und kräftigem Westwind) und dem Aufstieg nach Äula (1150 hm.), mit einer rasanten Abfahrt nach Menzen-schwand, erreichte man nach 110 km und 1800 Höhenmeter das Ziel.

 

Der Samstag brachte, wie vorhergesagt, langsam Regen. Das konnte aber unsere gute Stimmung nicht vermiesen. Nach einer Wanderung über 2 ½ Stunden im Kunkelbachtal (wer kennt‘s nicht aus dem Wetterbericht), fuhr ein Teil an den Schluchsee zu einer Bootsfahrt mit Butzi, der andere Teil wanderte weiter, und wieder ein Teil genoss das Radon-Bad in Menzenschwand. Und das gute Essen am Abend bei Ingo im Hotel Waldeck war der Höhepunkt des Tages. Auch ein Regentag hat seine Sonnenseiten.

 

Regen ab Samstagmittag, auch durch die ganze Nacht durch, morgens gutes Frühstück im Hotel Silberfelsen, danach kein Regen, langsam trockene Straßen, was will der Radler noch mehr, wenn‘s zurück geht in die Heimat. Von Menzenschwand ging‘s runter nach St. Blasien, über Häusern rauf an die Staumauer des Schluch-sees, vorbei an der Staatsbrauerei Rothaus (man vergönnte sich ein Pils), weiter nach Bonndorf und dann zielorientiert in Richtung Hegau. In Blumberg Mittagspause, danach über Leipferdingen, Watterdingen, Engen, Orsingen, Stockach, Owingen zurück nach Bambergen. Bei einem Bierchen bei Butzi ließ man die 3 schönen Radlertage nochmals Revue passieren, es war einfach schön. Vielen Dank an Klaus Herrenknecht und Herbert Straßer, die diese Tour geplant und organisiert haben, und an Jutta und Moni, die die Tour mit dem Begleitfahrzeug unterstützt haben.

Gef. von Altpräsi. Willi Joos